Innerer Dialog anhalten.

Diese Übung kannst Du eine viertel Stunde ausüben.
Nimm dir einen Block und Stift und das kann auch morgens beim Frühstück sein.
Werde Dir Deines internen Dialoges bewusst.
Was denkst Du gerade? Vielleicht, dass die Tischdecke einen Fleck hat? Oder das Brot etwas langweilig schmeckt?
Welche Bedenken kommen in dir hoch?
Es geht darum herauszufinden, was tatsächlich deine Bedenken sind, deine täglichen Sorgen.
Machst Du Dir Sorgen um die Arbeit, Familie, Rechnungen, Gesundheit, Partner?
Beobachte zunächst 10 min. was dein interner Dialog erzählt. 
Du wirst fortlaufende Muster erkennen.
Sind es deine Muster? Spricht dein Ich hier?
Konzentriere dich nicht auf die Sätze, aber notiere ohne Urteil, was die Essenz dieser Sätze ist.

Sacred Release 

Unsere Geschichten ist das was unser Leben in einer Abhängigkeit in einer Gewohnheit, fest hält. 
Wer bist Du wirklich, ohne diese Geschichten Deiner Ahnen?

Mach Dir eine Art Landkarte, in der Du alle Menschen schreibst, mit denen Du je zu tun hattest - unterteile es in Freunde, Bekannte, Verwandte....

Masken Sacred Release

Wenn Du eine Maske zur Hand hast, geht auch Faschingsmaske, dann setz diese auf und setz Dich vor einen Spiegel. 
Dann fang an dem Spiegelbild Deine Geschichte zu erzählen. 
Erzähl ihm von Deiner Kindheit - bis zu dem Leben heute.

Rosenklärung

Wenn Du spürst, dass Du viel Energie an jemanden verlierst, dann stell diese Person in eine große Rose und zieh sie so lange aus dem Haus heraus, bis sie verschwunden ist, aus Deinem Energiefeld.....lass sie dann im Universum zerplatzen. 
Nimm Dir Zeit, Dich selbst in eine Rose zu hüllen und von Dir all das abziehen zu lassen, was Dich hindert frei zu sein. 
Klärung von Bildern
Atemtechnik Rekapitulation

Durch die Rekapitulation holst Du die Energie aus Deiner Vergangenheit zurück, die in Deiner persönlichen Geschichte verloren gegangen ist und sich hinter Dir herzieht, wie ein aus Trümmern bestehender Kometenschweif.  Um Dich nun von den erinnerten Ereignissen aus der Vergangenheit zu lösen, starte mit deiner rechten Schulter, bewege den Kopf von rechts nach links und atme dabei ein. Dann drehst Du den Kopf zurück und atmest aus, während Du all das zurück schickst, mit dem Du nicht länger verbunden sein willst. Abschließend bringst Du den Kopf wieder in eine zentrierte Haltung zurück. Du wirst das Gefühl nicht bei jedem Bild haben, aber atme alles tief aus, während Du mit jedem Atemzug Linien zurück sendest. Und wenn Du Deine Energie zurück gezogen hast, atme sie in einem Stück ein und fahre damit so lange fort, bis dort keinerlei Energie mehr zurück bleibt. Die Szene wird leer sein, eine Art Vakuum, weil nunmehr keine energetische Komponente in ihr verblieben ist. 
Text: Florinda Donner Grau
Rosenklärung

Hier könntet ihr noch Rest Energien, Bilder, schwer zu entlassene Situationen in eine Rose stellen und diese aus dem Haus raus in die Atmosphäre bringen und dort zerplatzen lassen.


Deine Windkraft

.Wie findest Du Deine Windkraft?

Warum ist dieses Wissen so wichtig, für Dein Leben?

Die mit dem Wind tanzt – sich einlassen auf seine eigene Kraft.

Wenn die Frau ganz ruhig wird und nicht zu sich selbst spricht, dann kommt ihr Wind und hebt sie auf- einfach so.

Süden

Drehe Dich nach Süden und fühle in diese Windkraft hinein. Was spürst Du, wie fühlt sich diese Kraft an? Wie bewegst Du Dich mit diesem Wind? Ist es vertraut, oder eher fremd?

Spürst Du hier Deine Kraft?

Sprich diesen Wind an - höre ihm zu, ohne Deinen Verstand zu benutzen – lass Dir Zeit, bevor Du zu dem nächsten Wind überwechselst.

Osten

Geh dann zum Osten und fühle in diese Kraft. Was spürst Du, wie fühlt sich diese Kraft für Dich an? Wie bewegst Du Dich mit diesem Wind? Ist es vertraut, oder eher fremd?



Spürst Du hier Deine Kraft?

Sprich diesen Wind an - höre ihm zu, ohne Deinen Verstand zu benutzen – lass Dir Zeit, bevor Du zu dem nächsten Wind überwechselst.



Norden

Geh dann zum Norden und fühle in diese Kraft. Was spürst Du, wie fühlt sich diese Kraft für Dich an? Wie bewegst Du Dich mit diesem Wind? Ist es vertraut, oder eher fremd?

Spürst Du hier deine Kraft?

Sprich diesen Wind an - höre ihm zu, ohne Deinen Verstand zu benutzen – lass Dir Zeit.



Dann stell Dich in die Mitte der Winde – lass Dich von jedem einzelnen nochmal umarmen, nimm die Kräfte in Deinem Schossraum auf und spüre, welcher Wind zu Dir kommen möchte.





Der Süden ist der heiße Wind. Er wärmt und schützt und umhüllt alles. Er ist der Nachtwind der Zauberer. Seine Kraft kommt mit der Dunkelheit. Glücklich, ausgelassen, lebhaft.



Der Osten ist die Brise, der Morgen. Er bringt Hoffnung und Licht. Er ist der Herold des Tages. Er kommt und geht und schlüpft überall hin. Manchmal ist er sanft und unmerklich, ein andermal ist er aufdringlich. Fröhlich, leichtfertig und wechselhaft.



Der Norden ist der starke Wind. Er kann heiß oder kalt sein, oder beides. Er ist ein Mittagswind. Er bläst aus voller Kraft, aber auch in voller Blindheit. Er bricht durch Türen und stürzt Wände um. Ein Zauberer muss wahnsinnig stark sein, um es mit dem starken Wind aufzunehmen. Energisch, herrschsüchtig, ungeduldig.



Der Westen ist der kalte Nachmittagswind. Ein trauriger, quälender Wind. Ein Wind, der dich nie in Frieden lässt. Er macht dich frösteln und bringt dich zum Weinen. Aber es ist solche Tiefe in ihm, dass es reichen Lohn bringt, ihn zu suchen. Düster, melancholisch und immer nachdenklich. 

Temascal

Eine virtuelle Schwitzhütte. Ein Ort des Dankens, Bittens, los lassens. 

DESIGNING

TWI’s corporate identity had been long established using a stylized globe and the tagline, “A World of Vision”. SM created a more up-to-date version of the stylized globe and tagline. The new TWI logo was incorporated into the print and digital solutions we delivered.
SM provided print design services for TWI that included personalized business cards, letterhead and envelopes.